109

… Quartale sind die Bürgerinnen und Bürger Australiens nun von einer Rezession verschont geblieben. Das heisst: seit Mitte 1991 – ein neuer Rekord. In keinem anderen Land der Welt ist ein Rückgang des realen Bruttoinlandsprodukts in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen je über einen so langen Zeitraum ausgeblieben. Australien verdrängt damit die Niederlande als vorherigen Rekordhalter. Dort war von 1981 bis 2008 in 108 Quartalen keine Rezession zu verzeichnen. Die Schweiz ist aktuell seit 36 Quartalen, sprich: seit 9 Jahren, rezessionslos. Auch das ist ein Rekord, denn die längste Zeitspanne ohne Rezession zwischen Genf und Martina (GR) war bis anhin von 1983 bis 1990 zu verzeichnen, immerhin über 31 Quartale.
Ermöglicht wurde der Lauf Australiens zum neuen Rekordhalter durch die starke Nachfrage Chinas nach Rohstoffen wie Eisenerz, Kohle oder Wolle sowie das kontinuierliche Wachstum der Bevölkerung seit 1991 – und zwar um über 40 Prozent. In Pro-Kopf-Einheiten gemessen fiel das Bruttoinlandsprodukt in den letzten Jahrzehnten zwar auch in Australien häufiger zwei Quartale in Folge. Das tut der Erfolgsgeschichte aber keinen Abbruch: Während die australische Bevölkerung seit 1991 deutlich schneller wuchs als diejenige Deutschlands, Österreichs und sogar Kanadas, machte sie ihren Rückstand beim realen Bruttoinlandsprodukt pro Kopf wett.
Nun, auch Australiens beeindruckende Serie wird eines Quartals enden. Wie stark die Rezession dann ausfällt, wird aber voraussichtlich weniger von Australien selbst abhängen als von der wirtschaftlichen Situation in China.

«Der Entkalker fürs Hirn:
Nicht links, nicht rechts –
einfach intelligent!»
Dominik Imseng,
Managing Partner bei smartcut consulting,
über den «Schweizer Monat»