SchweizerMonat

Der «Schweizer Monat» im September 2022

Ausgabe 1099 - September 2022
Der Kalte Krieg war nie vorbei

Die Ausgabe enthält:

Mit weiteren Beiträgen von Bari Weiss, Michail Schischkin, Vivek Ramaswamy, Maxim Karlowitsch Kantor, Heinz Tännler, Robin Pickis, Magnus Klaue, Andrea Opel u.v.m.

Ausgabe ansehen

Aktuelles aus dem «Studio Libero»

Aktuelle Debatten

Zu Lebzeiten verschwunden
Franz Böni, illustriert von Pipin Pabisangan.
Zu Lebzeiten verschwunden

Über das Leben des Schweizer Autors Franz Böni ist fast nichts bekannt – nicht einmal, ob er in diesem Juni seinen 70. Geburtstag feierte. Sein Werk verbindet Modernität und Anachronismus, Weltläufigkeit und Ortsgebundenheit.

Rezensionen

Profitieren Sie jetzt von unserer Aboaktion!

Profitieren Sie jetzt von unserer Aboaktion!

Abo bestellen, 100 Franken erhalten!

Bestellen Sie ein Abo des «Schweizer Monats» in unserem Aboshop. Nach der Bestellung senden wir Ihnen den Aktionscode zu. In wenigen Schritten können Sie ein Swissquote-Konto eröffnen und erhalten einen Trading Credit über 100 Franken gutgeschrieben.

 

Das Angebot gilt für alle Jahres- und 2-Jahresabos Print und Online (Monats- und Probeabos sind von der Aktion ausgeschlossen) und nur für Schweizer Kunden. Der Trading Credit über 100 Franken steht Ihnen für Trades auf Swissquote zur Verfügung. Sobald Sie online Transaktionen ausführen, wird die anfallende Gebühr automatisch vom Trading Credit abgezogen.

Cartoon

von Ahoi Polloi

Artikel mit Freunden teilen!

Sie sind Abonnent des «Schweizer Monats» und Ihnen gefallen unsere Beiträge? Dann lassen Sie auch Ihre Freunde daran teilhaben und spenden Sie einen 24-Stunden-Link

Wenn Sie auf der Webseite eingeloggt sind, erscheint jeweils am Ende der Artikel eine blaue Box mit dem Titel «Mit Freunden teilen!». Per Mausklick auf den Button «Artikel teilen» können Sie diesen Link an beliebige Personen weitergeben. 
 

Apéro: Häppchen aus der Alltagskultur

Die FDP rettet die Welt
Die FDP rettet die Welt

Die freisinnige Partei will bald ihren Wahlkampf für die eidgenössischen Wahlen 2023 lancieren – und bewirbt den Event auf Twitter mit einem Post, der wie das Filmplakat zum nächsten Hollywood-Blockbuster anmutet.

Profitieren Sie jetzt von unserer Aboaktion!

Jetzt 2-Jahresabo lösen und ein Hardware-Wallet «BitBox02» erhalten!

Sie erhalten 20 Ausgaben des «Schweizer Monats» inkl. Sonderpublikationen zu aktuellen Themen sowie Vollzugriff auf die Onlineinhalte, Archive und E-Paper. Dazu offerieren wir Ihnen eine «BitBox02» zur sicheren Nutzung und Aufbewahrung von Kryptowährungen im Wert von CHF 130.

Zum Sonderangebot

Studio Libero – Videogespräch und Podcast

«Die Gewerkschaften in der Schweiz sind viel zu stark politisiert»

Vermögen ist sehr ungleich verteilt, und in den letzten Jahren wurde die Ungleichheit vielerorts noch grösser. In seinem neuen Buch «Vermögen für alle» beschreibt der Ökonom Beat Kappeler, warum höhere Steuern daran nichts ändern und wie es gelingen könnte, Arbeitnehmer stärker am Kapital zu beteiligen, ohne gleich die Marktwirtschaft abzuschaffen.

Inflation: Gekommen, um zu bleiben?

Steigende Preise, brennende Reifen
Ein Mann schwingt die libanesische Flagge während eines Protestes gegen die Absetzung des Richters, der für die Untersuchung der Explosion vom 4. August 2020 zuständig gewesen wäre. Bild: Simon Haddad.
Steigende Preise, brennende Reifen

Korruption, Misswirtschaft und nun auch noch eine Währungskrise: Im Libanon hat der Staat auf ganzer Linie versagt. Wie es sich in einem Land lebt, dessen Zentralbank alles verspielt hat.

Auf leisen Sohlen
Peter Bernholz, fotografiert von Peter Püntener.
Auf leisen Sohlen

Die Geschichte der Inflation zeigt: In Krisenzeiten treibt eine lockere Geldpolitik wie derzeit die Preise oft mit Verzögerung nach oben – dann dafür heftig.

Newsletter

Abonnieren Sie heute die grossen Themen von morgen!

Mit unserem kostenlosen Newsletter.