SchweizerMonat

Der «Schweizer Monat» im November 2022

Ausgabe 1101 – November 2022
Der lange Weg zum neuen Stadion

Die Ausgabe enthält:

Mit weiteren Beiträgen von Karl Reichmuth, Bernd Roeck, Ancillo Canepa, Corina Caduff, James Bessen, Karolina Widla, Matthias Ackeret und Esther Peiner u.v.m.

Ausgabe ansehen

Aktuelles aus dem «Studio Libero»

«Unser jetziges Geldsystem muss ständig neue Schulden kreieren»

Studio Libero #63: Der Ökonom und Sachbuchautor Marc Friedrich ist überzeugt, dass der grösste Crash aller Zeiten bereits begonnen hat und zu grossen Umwälzungen in Wirtschaft und Gesellschaft führen wird. Auf die Schweiz sieht er schwierige Zeiten zukommen – auch weil sie die schlimmsten Institutionen der Welt beherberge.

Aktuelle Events

Welche Hochschulen braucht das Land?

Die Zahl der Studierenden und der Doktorierenden an Fachhochschulen und Universitäten nimmt zu. Doch bringen diese die Absolventen hervor, die Wirtschaft und Gesellschaft benötigen? Sollen auch Fachhochschulen Doktorate anbieten dürfen? Und was sollte das Ziel eines Doktorats in Zukunft sein?

Die Veranstaltung findet in Zusammen­arbeit mit dem Think Tank Reatch statt. Es debattieren Hannah Schoch von Reatch, Ulrich Looser, Mitglied des Universitätsrates der Universität Zürich und Präsident der Venture-Stiftung sowie Monika Wicki, Zürcher SP-Kantonsrätin und Professorin an der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik.

5. Dezember 2022, 18.15 - 19.30 Uhr, anschliessend Apéro
Welle 7, Schanzenstrasse 5, Bern

Aktuelle Debatten

Rezensionen

Schenken Sie ein Abo des «Schweizer Monats»!

Profitieren Sie jetzt von unserer Aboaktion!

Studio Libero – Videogespräch und Podcast

«Man schickt den Sport vor, um ein moralisches Zeichen zu setzen»

Studio Libero #62: Der Sportjournalist Mämä Sykora spricht über den Geldregen im Fussballgeschäft und die Weltmeisterschaft im Wüstenstaat Katar. Er begrüsst, dass das System der WM-Vergabe inzwischen reformiert wurde – kritisiert aber auch, dass vom Fussball moralisches Wohlverhalten verlangt werde, wo die Wirtschaft keine Berührungsängste kenne.

«Pink ist eine komplexe Farbe»

Studio Libero #60: Sabine Schaschl, Direktorin des Museums Haus Konstruktiv, spricht über die Bedeutung des Werks der Künstlerin Elisabeth Wild (1922–2020). Sie verteidigt die Kunstform der Collage, spricht über die Dominanz der Männer in der konstruktiven Kunst und die Entfaltungsmöglichkeiten für Künstlerinnen in der Schweiz.

Cartoon

von Ahoi Polloi

Profitieren Sie jetzt von unserer Aboaktion!

Abo bestellen, 100 Franken erhalten!

Bestellen Sie ein Abo des «Schweizer Monats» in unserem Aboshop. Nach der Bestellung senden wir Ihnen den Aktionscode zu. In wenigen Schritten können Sie ein Swissquote-Konto eröffnen und erhalten einen Trading Credit über 100 Franken gutgeschrieben.

 

Das Angebot gilt für alle Jahres- und 2-Jahresabos Print und Online (Monats- und Probeabos sind von der Aktion ausgeschlossen) und nur für Schweizer Kunden. Der Trading Credit über 100 Franken steht Ihnen für Trades auf Swissquote zur Verfügung. Sobald Sie online Transaktionen ausführen, wird die anfallende Gebühr automatisch vom Trading Credit abgezogen.

Im Original

Lesen Sie hier Texte in Originalsprache.

Artikel mit Freunden teilen!

Sie sind Abonnent des «Schweizer Monats» und Ihnen gefallen unsere Beiträge? Dann lassen Sie auch Ihre Freunde daran teilhaben und spenden Sie einen 24-Stunden-Link

Wenn Sie auf der Webseite eingeloggt sind, erscheint jeweils am Ende der Artikel eine blaue Box mit dem Titel «Mit Freunden teilen!». Per Mausklick auf den Button «Artikel teilen» können Sie diesen Link an beliebige Personen weitergeben. 
 

Apéro: Häppchen aus der Alltagskultur

Hier irrte Popper
V.l.n.r.: Wissenschaftsphilosoph Michael Esfeld, Ökonom Adriel Jost, Unternehmensberater Marc-Felix Otto und Nikos Sotirakopoulos, Dozent am Ayn Rand Institute.
Hier irrte Popper

Müssen der Toleranz und damit der Meinungsäusserungsfreiheit Schranken gesetzt werden, um die offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen? Liberale kennen bessere Mittel, um die Freiheit zu sichern.

Profitieren Sie jetzt von unserer Aboaktion!

Jetzt 2-Jahresabo lösen und ein Hardware-Wallet «BitBox02» erhalten!

Sie erhalten 20 Ausgaben des «Schweizer Monats» inkl. Sonderpublikationen zu aktuellen Themen sowie Vollzugriff auf die Onlineinhalte, Archive und E-Paper. Dazu offerieren wir Ihnen eine «BitBox02» zur sicheren Nutzung und Aufbewahrung von Kryptowährungen im Wert von CHF 130.

Zum Sonderangebot

Inflation: Gekommen, um zu bleiben?

Steigende Preise, brennende Reifen
Ein Mann schwingt die libanesische Flagge während eines Protestes gegen die Absetzung des Richters, der für die Untersuchung der Explosion vom 4. August 2020 zuständig gewesen wäre. Bild: Simon Haddad.
Steigende Preise, brennende Reifen

Korruption, Misswirtschaft und nun auch noch eine Währungskrise: Im Libanon hat der Staat auf ganzer Linie versagt. Wie es sich in einem Land lebt, dessen Zentralbank alles verspielt hat.

Auf leisen Sohlen
Peter Bernholz, fotografiert von Peter Püntener.
Auf leisen Sohlen

Die Geschichte der Inflation zeigt: In Krisenzeiten treibt eine lockere Geldpolitik wie derzeit die Preise oft mit Verzögerung nach oben – dann dafür heftig.

Newsletter

Abonnieren Sie heute die grossen Themen von morgen!

Mit unserem kostenlosen Newsletter.