SchweizerMonat

Der «Schweizer Monat» im Dezember 2022

Ausgabe 1102 - Dezember 2022 / Januar 2023
Was heisst hier neutral?

Die Ausgabe enthält:

Mit weiteren Beiträgen von Patri Friedman, Barry Eichengreen, Marco Jorio, Titus Gebel, Wolf Scheller, Randolph Head, Robert NefFabian Molina und Stephan Rietiker u.v.m.

Ausgabe ansehen

Dossier: Neutralität

Fabian Molina und Stephan Rietiker, fotografiert von Daniel Jung.
Tauziehen um die ­Neutralität

Die Neutralitätsfrage ist am Scheideweg angelangt – und könnte mittels einer Volksinitiative demnächst zur Abstimmung gelangen.
Das grosse Streitgespräch zwischen Pro-Schweiz-­Präsident Stephan Rietiker und SP-Nationalrat Fabian Molina.

Der Völkerbundsrat an seiner 100. Sitzung im Januar 1938, dem Schicksalsjahr für die Schweizer Neutralität. Bild: United Nations Archives Geneva.
Als die Schweiz zur integralen Neutralität zurückkehrte

1938 stimmte der Völkerbund dem Antrag der Schweiz zu, von der differentiellen zur integralen Neutralität überzugehen. Die «Schweizer Monatshefte» feierten diesen Schritt, wenn auch zurückhaltend. Ein Auszug aus dem 84jährigen Originaltext.

Aktuelles aus dem «Studio Libero»

«Es gibt keine kollektiven Freiheiten»

Studio Libero #68: Die österreichische Journalistin Anna Schneider ist als Chefreporterin bei der deutschen Tageszeitung «Die Welt» tätig. Sie spricht über das linksgrüne Medienmilieu in Berlin, über die Angst vor kontroversen Debatten und ihr neues Buch «Freiheit beginnt beim Ich».

Freier leben
Lukas Leuzinger und Ronnie Grob, fotografiert von Daniel Jung.
Freier leben

Das Machtverhältnis zwischen Staat und Bürger sehen viele als gegeben an. Dabei wären auch Systeme mit weniger Politik und Herrschaft denkbar. Daran arbeiten jedenfalls schon manche Liberale und Libertäre.

Nächste Events

Aktuelle Debatten

Rezensionen

Studio Libero – Videogespräch und Podcast

«Das ist ein Versagen des Parlaments»

Studio Libero #67: Die Rechenschaftspflicht der Zentralbank ist in der Schweiz zu wenig stark ausgeprägt, sagt Rechtsanwalt Hans Kuhn. Das Parlament müsse seiner Aufsichtspflicht stärker nachkommen, brauche dafür aber auch neue Instrumente.

Cartoon

von Ahoi Polloi

Profitieren Sie jetzt von unserer Aboaktion!

Abo bestellen, 100 Franken erhalten!

Bestellen Sie ein Abo des «Schweizer Monats» in unserem Aboshop. Nach der Bestellung senden wir Ihnen den Aktionscode zu. In wenigen Schritten können Sie ein Swissquote-Konto eröffnen und erhalten einen Trading Credit über 100 Franken gutgeschrieben.

 

Das Angebot gilt für alle Jahres- und 2-Jahresabos Print und Online (Monats- und Probeabos sind von der Aktion ausgeschlossen) und nur für Schweizer Kunden. Der Trading Credit über 100 Franken steht Ihnen für Trades auf Swissquote zur Verfügung. Sobald Sie online Transaktionen ausführen, wird die anfallende Gebühr automatisch vom Trading Credit abgezogen.

Im Original

Lesen Sie hier Texte in Originalsprache.

Artikel mit Freunden teilen!

Sie sind Abonnent des «Schweizer Monats» und Ihnen gefallen unsere Beiträge? Dann lassen Sie auch Ihre Freunde daran teilhaben und spenden Sie einen 24-Stunden-Link

Wenn Sie auf der Webseite eingeloggt sind, erscheint jeweils am Ende der Artikel eine blaue Box mit dem Titel «Mit Freunden teilen!». Per Mausklick auf den Button «Artikel teilen» können Sie diesen Link an beliebige Personen weitergeben. 
 

Apéro: Häppchen aus der Alltagskultur

Das heilige Bild der Bergwacht
Komplizierte Rettung aus rund 1'000 Metern Tiefe: Höhlenforscher Bernd Hellersdorf (Christoph Bach) verabschiedet sich vom verletzten Josef Häberle (Roland Silbernagl). Bild: SRF / BR / ARD / Degeto / Nikola Predovic.
Das heilige Bild der Bergwacht

Der zweiteilige Fernsehfilm «Riesending – Jede Stunde zählt» über eine dramatische Höhlenrettung in Bayern zeigt spektakuläre Bilder und ist überraschend kritisch.

Milliardäre, Morde und die Mona Lisa
Daniel Craig als Detektiv in «Glass Onion» – vor prominenter Kunst und prominenten Co-Stars. Foto: John Wilson / Netflix.
Milliardäre, Morde und die Mona Lisa

Mit «Glass Onion: A Knives Out Mystery» legt Regisseur Rian Johnson kein Meisterwerk, aber einen sehr unterhaltsamen Detektivfilm vor.

Profitieren Sie jetzt von unserer Aboaktion!

Jetzt 2-Jahresabo lösen und ein Hardware-Wallet «BitBox02» erhalten!

Sie erhalten 20 Ausgaben des «Schweizer Monats» inkl. Sonderpublikationen zu aktuellen Themen sowie Vollzugriff auf die Onlineinhalte, Archive und E-Paper. Dazu offerieren wir Ihnen eine «BitBox02» zur sicheren Nutzung und Aufbewahrung von Kryptowährungen im Wert von CHF 130.

Zum Sonderangebot

Inflation: Gekommen, um zu bleiben?

Steigende Preise, brennende Reifen
Ein Mann schwingt die libanesische Flagge während eines Protestes gegen die Absetzung des Richters, der für die Untersuchung der Explosion vom 4. August 2020 zuständig gewesen wäre. Bild: Simon Haddad.
Steigende Preise, brennende Reifen

Korruption, Misswirtschaft und nun auch noch eine Währungskrise: Im Libanon hat der Staat auf ganzer Linie versagt. Wie es sich in einem Land lebt, dessen Zentralbank alles verspielt hat.

Auf leisen Sohlen
Peter Bernholz, fotografiert von Peter Püntener.
Auf leisen Sohlen

Die Geschichte der Inflation zeigt: In Krisenzeiten treibt eine lockere Geldpolitik wie derzeit die Preise oft mit Verzögerung nach oben – dann dafür heftig.

Newsletter

Abonnieren Sie heute die grossen Themen von morgen!

Mit unserem kostenlosen Newsletter.