Sergej Lebedew

Sergej Lebedew ist russischer Schriftsteller und Journalist. Er entstammt einer Geologenfamilie und besserte sich früher sein Taschengeld auf, indem er in alten Minen nach Kristallen suchte. Dabei fand er Spuren der Gulags: sein Interesse an der sowjetischen Vergangenheit wurde somit ganz konkret greifbar. Zuletzt von ihm erschienen: «Menschen im August» (übersetzt von Franziska Zwerg, S. Fischer, 2015).

Alle Artikel von
Sergej Lebedew

Ans Eingemachte
Sergej Lebedew, photographiert von James Hill.
Ans Eingemachte

Russische Schriftsteller wissen, was politische Zensur bedeutet. Das gilt nicht nur für die Klassiker, sondern auch für ihre Nachkommen. Eine neue Generation sagt nun offen: die Erinnerung an die totalitäre Vergangenheit hilft, eine totalitäre Zukunft zu verhindern. Das allein reicht aber nicht.