https://flic.kr/p/RfwD

Zu Tisch mit dem Diktator

Ein polnischer Journalist hat die Köche von Castro & Co. getroffen.

Über das Leben und die Greueltaten der zahlreichen Diktatoren des 20. Jahrhunderts gibt es dutzende Bücher. Kaum eines ist so intim wie jenes von Witold Szablowski: Der polnische Journalist hat die Köche von Saddam Hussein, Idi Amin, Enver Hoxha, Fidel Castro und Pol Pot aufgesucht und mit ihnen über die Essgewohnheiten ihrer Vorgesetzten gesprochen. How to Feed a Dictator (Penguin, 2020) liefert einen Einblick in das enge Umfeld der mörderischen Despoten – der Leser erfährt von Tischanekdoten und blickt den Tyrannen auf den Teller. Bei Pol Pot zum Beispiel gab es während dem Genozid in Kambodscha regelmässig Papayasalat – aber nur nach thailändischer Zubereitung. (jb)

«Der beste Journalismus ist der,
den man liest, obwohl einen das Thema bis dahin gar nicht interessiert hat.
Beim MONAT passiert mir das ständig.»
Niko Stoifberg, Schriftsteller und Redaktor bei «getAbstract», über den «Schweizer Monat»