Zahl des Monats

千三百十六 – 1316

Zahl des Monats

Jahre alt ist das wohl älteste Unternehmen der Welt. Nishiyama Onsen Keiunkan ist ein im Jahr 705 gegründetes Hotel in der ­japanischen Präfektur Yamanashi. In Japan finden sich relativ viele Unternehmen mit langer Historie. Nach einer Quelle soll es in Japan knapp 4000 aktive Unternehmen geben, die älter als 200 Jahre sind. Über 1700 sind es demnach in Deutschland, etwa 200 in der Schweiz.

Sehr alte Unternehmen sind eine Rarität, auch in der Schweiz. Neben den etwa 200 Unternehmen mit über 200 ­Jahren auf dem Buckel existieren noch 600 000 weitere. Tatsächlich werden die meisten Unternehmen nicht sonderlich alt. Konkrete Zahlen finden sich nur für ausgewählte Zeit­räume, Industrien und Länder. Die Datenlage deutet jedoch ­darauf hin, dass rund die Hälfte aller Neugründungen es nicht bis zum 5. Geburtstag schaffen. Viele weitere treten in den ­Jahren danach wieder aus dem Markt aus. Entsprechend niedrig ist die Lebenserwartung bei der Gründung. Problematisch ist das nicht. Denn eine hohe Lebenserwartung von Unternehmen ist nicht per se wünschenswert. Im Gegenteil.

Gerät ein Unternehmen in Schieflage, leiden Beschäftigte, Anteilseigner und Geschäftspartner darunter, zum Teil massiv. Gesamtgesellschaftlich ist die Möglichkeit des Scheiterns jedoch sinnvoll. Neue Geschäftsmodelle scheitern am Realitätstest und ehemals erfolgreiche Geschäftsmodelle fallen aus der Zeit. So werden Inputfaktoren für Produktionsprozesse von Gütern und Dienstleistungen tendenziell dort eingesetzt, wo sie aus Sicht der Endabnehmer den wertvollsten Beitrag leisten.

Wettbewerb ist kein Nullsummenspiel, in dem das Scheitern des einen Unternehmens den Erfolg des anderen aufwiegt, sondern ein Verfahren, das den Marktteilnehmern erlaubt, durch Versuch und Irrtum fortlaufend bessere Lösungen für ­unsere Probleme zu finden. Politiker sollten widerstehen, ausgewählte Unternehmen für ein paar zusätzliche Lebensjahre vor diesem Prozess zu schützen, dem sich andere Unternehmen seit Jahrhunderten erfolgreich stellen.

«Das intelligenteste
Magazin der Schweiz.»
Rolf Dobelli, Bestseller-Autor und Unternehmer,
über den «Schweizer Monat»