Schweizer Monat
zurWebseite

Nutzbringende Automaten

Künstliche Intelligenzen werden aktuell entweder als Abbildung des menschlichen Bewusstseins in der Maschine vergöttlicht oder als radikaler Antihumanismus verteufelt. Beides ist falsch. Ein Einwurf aus der Praxis.
Von Jobst Landgrebe
Es lassen sich derzeit drei prominente Bewertungsmuster hinsichtlich der Fähigkeiten und Gefahren künstlicher Intelligenzen (KI) unterscheiden. Da sind zunächst die geisteswissenschaftlichen Radikalkritiker wie Éric Sadin: Der Philosoph und seinesgleichen gehen davon aus, dass Maschinen selbstlernend und vor allem mit Entscheidungsfähigkeit und Urteilskraft versehen sind. Sie leiten daraus bedrohlich wirkende Thesen ab, etwa die, dass ganze Lebensbereiche durch KI...

Kostenpflichtiger Inhalt

Dieser Inhalt ist kostenpflichtig und bedarf eines Benutzerkontos, das schnell und einfach eröffnet werden kann.

Falls Sie Abonnent der Print-Ausgabe sind, können Sie sich mit Ihrer Kundennummer registrieren und erhalten damit freien Zugriff.

Falls Sie noch kein Benutzerkonto haben und noch nicht Abonnent der Printausgabe sind sind:
1. Registrieren Sie sich als Benutzer (Eröffnung eines Benutzerkontos ist kostenlos)
2. Als registrierter Benutzer können Sie in einem zweiten Schritt das Online-Abo («Schweizer Monat» + «Literarischer Monat») lösen.
3. Sie erhalten sofortigen Zugriff auf alle Inhalte der Website.

Was möchten Sie tun?

Anmelden
Registrieren
© 2011 Copyright by Schweizer Monat.  |  Design by JANUAR Designbureau  |  Programming by ibrows.ch