Steigende Zinsen

Lang erwartet und doch nicht vorbereitet?

«Der Zins, also der Preis des Geldes, wurde rund 10 Jahre lang tief gehalten. Aber können ökonomische Kräfte ewig ausgehebelt werden? Oder bedeutet Normalisierung gar: jähes Erwachen? Anregende Lektüre – verbunden mit dem Wunsch, dass Sie sich für die Zukunft richtig positionieren.» 

Remy Reichmuth, Reichmuth & Co Privatbankiers

 


 

Mit der langen Phase expansiver Geldpolitik haben die Notenbanken die Wirtschaft zwar oberflächlich stabilisiert, aber auch ein tiefes Loch gegraben. Warum? Und wie kommen sie da wieder raus?

«Schwierig zu sagen» oder «Darüber kann man nur spekulieren» lauteten die Antworten, als wir zu Beginn des Jahres gut zwei Dutzend renommierte Ökonominnen und Ökonomen, Anlegerikonen, erfolgreiche Unternehmer und Finanzexperten im ganzen deutschsprachigen und angelsächsischen Raum mit einer konkreten Frage konfrontierten: Was passiert, wenn die Zentralbanken die Leitzinsen erhöhen? Viele blieben unschlüssig, andere wollten sich aus politischen Gründen nicht exponieren und wieder anderen war anzumerken, dass sie der Leitzins eigentlich gar nicht interessiert. Die laufende OECD-Debatte um ganze Cluster aus sogenannten Zombiebanken, Zombieunternehmen und Zombiestaaten, denen der Bankrott droht und die nur aufgrund der günstigen Zinslage überhaupt noch existieren, hat in der Schweiz nachweislich kaum jemand verfolgt.

Auf einen ersten Blick sieht es ja wirtschaftlich auch nicht schlecht aus: Die Aktienkurse sind in den letzten Jahren in schwindelerregende Höhen gestiegen, selbst in Krypto-Assets, hinter denen weder eine Volkswirtschaft noch eine Firma steht, fliesst das Kapital wie noch nie.

Aber auch wenn momentan die Korken knallen und der Champagner fliesst: so richtig geheuer ist die aktuelle Zentralbankpolitik der niedrigen Zinsen weder den Sparern noch den Notenbankchefs. Die Furcht davor, eines Tages mit heftigen Kopfschmerzen aufzuwachen und die Schulden nicht mehr bedienen zu können, geht um. Die Folgen für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wären gewaltig, denn: Zinsentwicklungen haben letztlich Einfluss auf die Lebensumstände ganzer Generationen. Im Guten wie im Schlechten. Wie gut sind Sie vorbereitet?

Auf den folgenden Seiten finden Sie es heraus – gemeinsam mit jenen Autoren, die uns doch noch konkrete Antworten liefern konnten. Wir wünschen anregende Lektüre!

Die Redaktion


 

Weitere Artikel in unserem Dossier:

Der Fluch des billigen Geldes
William White

Die lebenden Toten
Gunther Schnabl

Kommt der Zinsschock?
Tobias Straumann

Tipping-Points
Lars P. Feld

Hypozinswende
Roland Füss