Ornithologie im Homeoffice

Auf der Suche nach Achtsamkeit und Nähe zur Natur entdecken Bürogummis Vogel-Webcams.

Ornithologie im Homeoffice
Screenshot nistkasten-livestream.ch

Man kann heutzutage ja nicht mehr einfach in die Natur gehen. Es muss dann schon «Waldbaden» oder «Baumyoga» sein. Dabei braucht sich, wer seine innere Ruhe finden will, nicht einmal vom Bildschirm abzuwenden: Webcams von Vogelnistkästen finden im Netz derzeit eine wachsende Fangemeinde. Den von der Stadt Zürich betriebenen Livestream der Turmfalken, die an der Josefstrasse nisten, verfolgen regelmässig Dutzende Zuschauer, die inoffizielle Facebook-Gruppe zählt über 1000 Mitglieder. Wer lieber Waldkäuze beobachtet, kann das beispielsweise auf nistkasten-livestream.ch tun. Wer sich anfangs etwas seltsam vorkommt, wird schon bald von der meditativen Stimmung überwältigt werden.

Kein Zweifel: Die virtuelle Vogelbeobachtung ist der neueste Geheimtip für Mindfulness-Fanatiker. (lz)

Herfried Münkler (Humboldt Universität, Berlin) Foto: Stephan Röhl, http://www.stephan-roehl.de
«In einer schnelllebigen Zeit,
in der ‹Eine Meinung haben› allzu leicht mit ‹Ein Argument vorbringen› verwechselt wird,
ist eine Zeitschrift wie der MONAT unverzichtbar, die sich dem gründlichen Bedenken und Durchdenken von Möglichkeiten und Perspektiven politischen Handels verpflichtet fühlt.»
Herfried Münkler, Professor für Politikwissenschaft,
über den «Schweizer Monat»