«Niemand hat so viel gegen
Rassismus getan wie Louis Armstrong»

Emrah Erken, Jurist und Jazz-Experte, erläutert verschiedene Beispiele aus der Frühzeit des Jazz, wo weisse Musiker Werke von schwarzen Künstlern zu Unrecht für sich beansprucht haben. Er ist jedoch davon überzeugt, dass heute alle Menschen Jazz oder Reggae spielen können – ohne Probleme mit kultureller Aneignung.



Aufgezeichnet am 15.08.2022

«Ein Leuchtturm der
Freiheit in einem immer
staatsgläubigeren Europa.»
Frank Schäffler, Bundestagsabgeordneter,
über den «Schweizer Monat»