Making of 1039

Making of 1039
Fabienne Hoelzel, photographiert von Christian Grund / 13 Photo.

Unterwegs

Die Stadtentwicklerin Fabienne Hoelzel und unsere Redaktorin Olivia Kühni sind sich schon mehrfach begegnet, unter anderem auf Podien zum Thema Stadt. Hoelzel beeindruckt mit Analysen, die auf ideologische Befindlichkeiten keine Rücksicht nehmen – und mit ihrem Humor. Wir freuen uns, die international anerkannte Städtebauerin als Autorin für unser Magazin gewonnen zu haben. Ihren Text, zwischen Lagos, Belgrad und Zürich geschrieben, finden Sie ab S. 16.


Jamaikas letzter Löwe

Es ist schon eine ganze Weile her, dass Gregor Szyndler mit Marlon James, dem Man-Booker-Preisträger von 2015, in Kontakt trat. Gerade erst hatte unser redaktioneller Mitarbeiter begeistert die ziegelsteinschwere «Brief History of Seven Killings» des jamaikanischen Schriftstellers gelesen, da bat er James schon um Mitarbeit beim MONAT. Der Autor, im deutschen Sprachraum noch erschreckend unbekannt, antwortete prompt und steuerte eine düstere Kurzgeschichte bei – über einen Politiker, der Besuch von den Toten bekommt. S. 50.


Neuropa

Der Historiker David Abulafia hat sich auf unseren Wunsch hin Gedanken über die «europäische Identität» gemacht – und festgestellt: in Europa existieren viele Mythen, einen gemeinsamen Mythos teilen die EU-Länder aber nicht. Abulafias Essay über europäische Geschichte, britische Institutionen und die Welt des Jean-Claude Juncker ist nicht nur Pflichtlektüre für Brexit-Befürworter (wie Abulafia), sondern viel eher für all jene, die ihre Hoffnung auf die Reformierbarkeit der EU nicht ganz aufgeben wollen. Mehr ab S. 40.


Mit Wein im Gepäck

Ab sofort besuchen wir jeden Monat eine Unternehmerin oder einen Unternehmer irgendwo in der Schweiz, um mit ihm oder ihr über Leben und Geschäft zu reden. Dazu trinken wir jeweils Wein, und entsprechend soll das Gespräch geraten: offen, freundlich und von ehrlichem Interesse geprägt. Den Auftakt macht Olivia Kühni mit einem Besuch bei Roland Bartholet vom Flumser Seilbahnbauer BMF. Der Ausflug ins Sarganserland hat sich gelohnt – nicht nur der wunderbaren Landschaft wegen. Ab S. 48.


«Unverzichtbare Lektüre:
eine intellektuelle Zündkerze, die das
Weiterdenken in Gang bringt.»
Wolf Lotter, Autor und Mitgründer von «brand eins»,
über den «Schweizer Monat»