Making of 1038

Making of 1038
Hans Ulrich Gumbrecht, photographiert von Rodrigo López Porcile.

In Bewegung

Um sich in einer unübersichtlichen Welt zurechtzufinden, hilft nur eines: immer wieder ausprobieren, konzentriert nachdenken, in Bewegung bleiben. Unser Autor Hans Ulrich Gumbrecht lebt das vor. Er meldet sich per Mail aus unterschiedlichen Ecken der Welt, verwebt in seinen Texten Analyse, Poesie und Kritik – und wirkt darum vital. In seinem Essay für unser «Dossier» ruft er denn auch dazu auf, sie zu nutzen: die «persönliche Kraft zum Freiheitsgebrauch», ab S. 58.


Das Rechengenie

Blythe Masters besitzt unbestritten einen der klügsten Köpfe der Finanzwelt. Einst sass sie in der Chefetage von JP Morgan. Jetzt setzt sie mit einem Start-up auf die Blockchain-Technologie und kauft weltweit im Eiltempo kleine Firmen auf. Unsere Redaktorin Olivia Kühni wollte wissen, was Masters im Schilde führt – und ist auf eine Rede gestossen, in der die Bankerin genau das offen erzählt. Ab S. 24.


Farewell, Andrea!

Unsere Kolumnistin Andrea Franc wird den Rest des Jahres am «Modern European History Research Centre» in Oxford verbringen und hat darum gebeten, für diese Zeit in den Ausstand treten zu dürfen. Dieser Bitte kommen wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge nach – gratulieren aber herzlich, wünschen viel Erfolg und bedanken uns an dieser Stelle für ihre phantastische Mitarbeit! In dieser Ausgabe noch auf S. 8.


ART and the city

Wo Kulturwüste war, soll Kunstoase sein: die Manifesta, ursprünglich als Wanderbiennale mit kulturellem Aufwertungsauftrag für strukturschwache Regionen gedacht, gastiert im Sommer 2016 in Zürich. Dass es dabei thematisch um Geld gehen musste, war klar. Dass aber auch der Geist in der bis ins Letzte durchstrukturierten Limmatstadt nicht auf der Strecke bleibt, ist immerhin bemerkenswert. Unser «dynamisches Duo», bestehend aus Künstler Johannes M. Hedinger und Kunstwissenschafter Jörg Scheller, weiss ab S. 42 einmal mehr, was im Kunstsommer 2016 (und quasi vor Ihrer Haustür!) sehens- und wissenswert ist.

«Unverzichtbare Lektüre:
eine intellektuelle Zündkerze, die das
Weiterdenken in Gang bringt.»
Wolf Lotter, Autor und Mitgründer von «brand eins»,
über den «Schweizer Monat»