Making of 1030

Making of 1030

Mehr Scouts!

Der Herausgeber hat Lars Kolind in den helvetischen Bergen kennengelernt. Der dänische Unternehmer hielt ein Seminar über sein neuestes Projekt, das auch im Management-Bestseller «Unboss» nachzulesen ist. Führung braucht keine rigiden Hierarchien – wohl aber Kompetenz. Und Erfahrung. Die hat sich Kolind bei den Pfadfindern schon in jungen Jahren angeeignet. Wie funktioniert die weltumspannende Organisation der Scouts? Mehr über Führen (und Zusammenhalten) ab S. 48.

 

Jon Pult liest die Leviten

Die FDP will die bilateralen Abkommen mit der EU aufrechterhalten. Schön. Nur: geschenkt! Denn es ist ja gerade die EU, die eine Fortentwicklung des Status quo fordert. Wir haben bürgerliche Politiker und Denker gebeten, mutig über diese Nichthaltung hinauszudenken. Die breite Rückmeldung der Angeschriebenen: ja, das Thema ist fundamental wichtig – doch möchten wir uns lieber nicht die Finger verbrennen. Also haben wir nach einem Unerschrockenen aus dem anderen Lager Ausschau gehalten. Jon Pult, eine aufstrebende Kraft und Präsident der SP Graubünden, hat in die Tasten gegriffen. Was er schreibt, ist natürlich kreuzfalsch – aber gerade deshalb äusserst lesenswert. Mehr ab S. 32.

 

Die Erotik der Stadt

Beide verliessen die Schweiz, um in Paris zu künstlerischer Entfaltung zu kommen. Beide schätzen die Stadt und ihre Freiheiten bis heute – aber beide haben auch ihre Verbindungen zur Schweiz nie gekappt. Die Rede ist von den Schriftstellern Paul Nizon und Roland Merk. Was lag näher, als die sonst eher unterschiedlichen Geister an einen Pariser Tisch zu setzen? Das Gespräch lesen Sie ab S. 36.

 

Das imperium krebst zurück

Man darf angesichts des sich allerorten bahnbrechenden Miserabilismus nicht müde werden, darauf hinzuweisen, dass es immer mehr Menschen auf diesem Planeten immer besser geht. Deirdre McCloskey, eine der bekanntesten Wirtschaftshistorikerinnen der Welt, erklärt im Interview ab S. 12, warum das so ist und was zu tun wäre, um diesen Trend noch zu beschleunigen. Nebenbei erfahren Sie, warum starre Hierarchien schlecht für alle sind und inwiefern Han Solo aus «Star Wars» zu Ihrem Role-Model taugt.

 

Das hatten wir doch schon mal!?

 Andrea Franc ist Wirtschaftshistori-kerin in Basel und langjährige Autorin sowie Fördererin dieses Magazins. Mit dieser Ausgabe dürfen wir sie ausserdem als kritische Kolumnistin willkommen heissen! Ihr Thema? Déjà-vus der Wirtschaftsgeschichte. Immer: S. 8.

«Unverzichtbare Lektüre:
eine intellektuelle Zündkerze, die das
Weiterdenken in Gang bringt.»
Wolf Lotter, Autor und Mitgründer von «brand eins»,
über den «Schweizer Monat»