Literarischer was…?

Der «Literarische Monat»: Eine Literaturzeitschrift für die Schweiz!

Literarischer was…?
Thomas Meyer und Vea Kaiser in LM #10

Wussten Sie, dass Christian Kracht in Ascona gern eine Buchhandlung eröffnen würde? Und wussten Sie, dass Thomas Meyer sich nicht mehr rasiert, bis er einen Buchpreis gewinnt? Und hatten Sie eine Ahnung davon, dass Hermann Burger zu Schulzeiten bei Klaus Merz‘ Vater den Zopf kaufte?

Wir auch nicht – bis die Autoren es uns erzählt  haben. Unsere Leidenschaft ist die Literatur. Dieser und ihren Urhebern bieten wir alle zwei Monate eine Plattform im «Literarischen Monat». Als unabhängiges, kritikfreudiges Literaturmagazin haben wir uns nicht weniger vorgenommen als das Panorama der Schweizer Gegenwartsliteratur abzubilden.

Dabei setzen wir auf talentierte und engagierte Mitarbeiter. Kolumnisten des «kleinen Magazins für grosse Literatur» sind die Schriftsteller Nora Gomringer, Francesco Micieli und Michael Stauffer, regelmässige Mitarbeiter sind Christof MoserMichael PfisterDavid SignerMarkus Rottmann u.v.m. Ihre Beiträge werden flankiert von Essays und Prosa aus renommierten Federn wie Melinda Nadj AbonjiAnne BrécartArno CamenischReynald FreudigerFelix Philipp IngoldZoë JennyVea KaiserChristian KrachtThomas MeyerAdolf Muschg, Matthias NawratGiovanni Orelli oder Claudia Quadri.

Glauben Sie auch, dass gute Literatur gute publizistische Begleitung verdient? Dann abonnieren Sie gleich hier den «Literarischen Monat»! Und falls Sie sogar mitschreiben wollen, kontaktieren Sie uns – oder senden Sie direkt Ihren Prosatext bei unserem Nachwuchswettbewerb TREIBHAUS ein! 

«Der beste Journalismus ist der,
den man liest, obwohl einen das Thema bis dahin gar nicht interessiert hat.
Beim MONAT passiert mir das ständig.»
Niko Stoifberg, Schriftsteller und Redaktor bei «getAbstract», über den «Schweizer Monat»