Kampfansage an den Zeitgeist

Kampfansage an den Zeitgeist

«Europa im Niedergang?» von Julien Freud

 

Diese Essays – von Edition Europolis dem 1984 erschienenen Werk «La décadence» entnommen und neu zweisprachig herausgegeben – sind eine Provokation. Denn schon Freunds Leitthese, dass sich Europa tatsächlich in einem Niedergang befinde, ist eine Kampfansage an den herrschenden Zeitgeist. Für diesen ist Europa nämlich gerade dabei, seine dunkle, rassistische, kolonialistische und sexistische Vergangenheit zu überwinden, um in eine helle, postkolonialistische und bunte Zukunft aufzubrechen. Dass genau dieser Zeitgeist ein Symptom des endgültigen Zerfalls sein könnte, wagen selbst Kritiker der herrschenden Meinung so deutlich kaum zu sagen.

Anders der 1993 verstorbene Julien Freund. Für ihn sind «progressive Ideen sogar eine Quelle des Niedergangs». Inwiefern? Freund unterscheidet drei mögliche Formen des Niedergangs einer Kultur: deren totales Verschwinden, ihren Zusammenbruch und Übergang in eine Folgekultur und schliesslich den schleichenden Verlust der wichtigsten Merkmale einer Kultur. Letzteres Abstiegsszenario dia­gnostiziert er nun im Falle Europas anhand verschiedener Symptome: Masseneinwanderung, Geburtenrückgang, Egalitarismus, überbordende Sozialsysteme und schliesslich die Herausbildung einer Elite, die konkurrierende gesellschaftspolitische Modelle systematisch diskreditiert und unter dem Deckmantel politischer Bildung «Techniken zur Konditionierung, Indoktrination und Reglementierung von Gedanken» entwickelt.

Trotz dieses vom herrschenden Utopismus bewusst intendierten Niedergangs wird Europa in irgendeiner Form überleben, allein weil die Welt in den letzten zweihundert Jahren zutiefst europäisch geworden ist. Auch gegen Europa zu denken bedeutet, sich in einer europäischen Geistestradition zu bewegen. Wirklich untergehen, so Freund, wird Europa allerdings, wenn es seine wichtigste Tradition aufgibt: die Fähigkeit zu kritischer Analyse. Die aber setzt Selbstbewusstsein voraus, also ein Bekenntnis zu einer abendländischen Identität, die mehr ist als das Bekenntnis zu einem inhaltsleeren Universalismus.


Julien Freund: Europa im Niedergang? / L’Europe décadente? Berlin: Edition Europolis, 2020.

«MONAT für MONAT
eine sinnvolle Investition.»
Heinz Zimmermann, Professor für Finanzmarktökonomie,
über den «Schweizer Monat»