Journalisten, Mörder und Heuchler

«The Dissident» erzählt die Geschichte(n) hinter dem Tod Jamal Kashoggis.

Journalisten, Mörder und Heuchler
PD

Am 2. Oktober 2018 betritt Jamal Kashoggi das saudische Konsulat in Istanbul. Er verlässt es nicht lebendig. Der Dokumentarfilm «The Dissident» (zu sehen unter anderem auf Amazon Prime) arbeitet nun die Hintergründe dieses politischen Mordes auf. Es ist die Geschichte eines Journalisten, der stets die Grenzen des Sagbaren auslotete und zuweilen überschritt – zuerst als Insider des Regimes in Riad, dann als Dissident im Exil. Es ist die Geschichte einer fundamentalistischen Monarchie, die auf dem Weg zu einer Cyber-Diktatur ist; die sich nach aussen modern und offen gibt, aber unbequeme Kritiker einschüchtert und umbringt. Und es ist die Geschichte einer heuchlerischen Politik demokratischer Staaten, die Menschenrechtsverletzungen gerne «ansprechen», aber beide Augen zudrücken, wenn die Lieferung von Waffen oder Öl auf dem Spiel steht. Ein in jeder Hinsicht atemberaubendes Werk. (lz)

«Der Entkalker fürs Hirn:
Nicht links, nicht rechts –
einfach intelligent!»
Dominik Imseng,
Managing Partner bei smartcut consulting,
über den «Schweizer Monat»