Sonderpublikation 38 - Februar 2019

Auf wackligen Beinen

Der fast 20jährige Reformstau schwächt die Schweizer Altersvorsorge. Ursachen, Aussichten und mögliche Lösungen.

In dieser Ausgabe

Editorial

Dossier

Vier Buchstaben  für ein Halleluja
V. l. n. r.: Noémie Roten, Marco Betti, Lukas Müller-Brunner und Yvonne Feri, fotografiert von Philipp Baer.
Vier Buchstaben für ein Halleluja

Was ist von der AHV-21-Reform zu halten? Hilft die mit der Steuervorlage (STAF) geplante Finanzspritze der AHV 21? Oder hat man sich damit gar ein grosses Ei gelegt? Podium im «Zunfthaus zur Waag», Zürich.

Eine Podiumsdiskussion mit Yvonne Feri, Lukas Müller-Brunner, Noémie Roten und Marco Betti, moderiert von Lukas Rühli. Eine Replik von Benno Luthiger finden Sie am Ende des Textes.
20 Minuten Lesezeit