Eine Krimiserie für die
Generation Tiktok

Mord am Klassentreffen: «The Afterparty» erzählt eine klassische Mordgeschichte, geschmückt mit den neuesten Tricks amerikanischer Fernsehunterhaltung.

Eine Krimiserie für die  Generation Tiktok
Bild: Apple TV+

Die Ausgangslage ist einfach, aber spannungsvoll: Nach einer Klassenzusammenkunft an einer amerikanischen Highschool lädt der erfolgreichste Mitschüler zu einer Fortsetzung der Feier in seinem spektakulären Haus am Meer. Dabei wird der Popstar Xavier in den Tod gestürzt, und praktisch alle Anwesenden – Jugendfreunde und -feinde – kommen als mögliche Täter in Frage.

Die Fernsehserie «The Afterparty» erzählt die Geschichte der denkwürdigen Nacht dann insgesamt achtmal. In jeder Folge stehen die Erlebnisse einer Person im Zentrum, die jeweils von der Polizistin Detective Danner (Tiffany Haddish) befragt wird. Die an den Filmklassiker «Rashomon» aus dem Jahr 1950 angelehnte Struktur der unterschiedlichen Perspektiven auf eine wiederholte Haupthandlung wird dabei nicht streng umgesetzt, sondern humorvoll durchbrochen. So steht einerseits die ermittelnde Polizistin von ihren Vorgesetzten unter Druck, andererseits werden die Ermittlungen, die noch in derselben Nacht am Tatort durchgeführt werden, von einem Teil der Protagonisten überwacht und kommentiert.

Somit resultiert ein recht klassischer Krimi, der aber alles dafür tut, auch die Aufmerksamkeit der Generation Tiktok zu erhalten, die es sich gewohnt ist, sofort weiterzuscrollen. Die Handlung ist sehr dicht und voller Peinlichkeiten. Erzählt wird das halbe Leben dieser sehr unterschiedlichen Klassenkameraden. Es geht dabei um geplatzte Träume, gescheiterte Ehen, Alkoholexzesse, das Musikbusiness und die Flitzerversuche eines Mannes, der kaum wahrgenommen wird.

Die Geschichte ist am Ende natürlich sehr kompliziert, die Wendungen und Charakterzeichnungen bleiben dennoch glaubwürdig. Dabei werden schnelle Schnitte und laute Musik eingesetzt, eine Folge ist gar als Trickfilm gehalten, damit ja keine Langeweile aufkommt. Das mag insgesamt auch etwas anstrengend sein – spannend ist die Serie allerdings, formal und inhaltlich.

Und weil die Serie auf Apple TV+ zu sehen ist, kommen natürlich die Produkte der Apfelfirma prominent zum Einsatz. (dj)

«Der Entkalker fürs Hirn:
Nicht links, nicht rechts –
einfach intelligent!»
Dominik Imseng,
Managing Partner bei smartcut consulting,
über den «Schweizer Monat»