Eidgenössische Literaturpreise 2015

Das Online-Spezial mit Beiträgen und Wortmeldungen der diesjährigen Literaturpreisträger.

Eidgenössische Literaturpreise 2015

Dorothee Elmiger, Eleonore Frey, Hanna Johansen, Guy Krneta, Frédéric Pajak, Claudia Quadri und Noëlle Revaz sind die sieben Gewinnerinnen und Gewinner der Schweizer Literaturpreise, die für Werke aus dem vergangenen Literaturjahr verliehen werden. In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Kultur (BAK) stellen wir die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger mit vielfältigen Online-Specials näher vor.

Klicken Sie einfach auf untenstehende Links, um zum jeweiligen Special zu gelangen. Weitere Specials folgen in den kommenden Wochen. 

Spezial: Dorothee Elmiger (Schlafgänger, DuMont)

Spezial: Eleonore Frey (Unterwegs nach Ochotsk, Engeler)

Spezial: Hanna Johansen (Der Herbst, in dem ich Klavier spielen lernte, Dörlemann)

Spezial: Guy Krneta (Unger üs, Der gesunde Menschenversand)

Spezial: Frédéric Pajak (Manifeste incertain. Vol. 3: La mort de Walter Benjamin. Erza Pound mis en cage, Noir sur blanc)

Spezial: Claudia Quadri (Suona, Nora Blume, Casagrande)

Spezial: Noëlle Revaz (L’Infini livre, Zoé) 

Sie alle erhalten einen Betrag von je 25 000 Franken und kommen in den Genuss von spezifischen Förderungsmassnahmen, die ihre Werke auf nationaler Ebene bekannt machen sollen. Zusätzlich werden öffentliche Lesungen in der ganzen Schweiz veranstaltet, um den Bekanntheitsgrad der Werke auch jenseits der Sprachgrenzen zu steigern. Das Programm der Lesungen ist auf www.literaturpreise.ch verfügbar.  

Die Preisverleihung fand im Beisein von Herrn Bundesrat Alain Berset am 19. Februar 2015 in der Nationalbibliothek in Bern statt.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Autorinnen und Autoren sowie zur Lesereise