Editorial

Endlich Sommerferien, endlich Zeit zu lesen – wobei wir von der Lektüre der meisten Managementratgeber abraten. Denn in puncto Managementtechniken gab es seit den römischen Sklavenhaltern kaum Innovationen. Behauptet jedenfalls der Altertumswissenschafter Jerry Toner. Ja, stimmt ihm Raymond Hofmann zu, allerdings orientieren sich in unseren volatilen Zeiten auch nur noch wirklich schlechte Manager an der Zuckerbrot-und-Peitsche-Methode. […]

Endlich Sommerferien, endlich Zeit zu lesen – wobei wir von der Lektüre der meisten Managementratgeber abraten. Denn in puncto Managementtechniken gab es seit den römischen Sklavenhaltern kaum Innovationen. Behauptet jedenfalls der Altertumswissenschafter Jerry Toner. Ja, stimmt ihm Raymond Hofmann zu, allerdings orientieren sich in unseren volatilen Zeiten auch nur noch wirklich schlechte Manager an der Zuckerbrot-und-Peitsche-Methode. Mehr im Schwerpunkt ab S. 32.

«Was Stefanie Walter sagt, ist wichtig und richtig. Aber: wo liegt die Schmerzgrenze? Nach dem letzten Abstimmungswochenende könnte man meinen, sie sei noch weit entfernt.» Dies schrieb ein von uns hochgeschätzter Leser als Reaktion auf die letzte Ausgabe. Die Konklusion aus dem Austausch: die Schmerzgrenze ist beweglich und wird auch für das Individuum erst dann offensichtlich, wenn sie überschritten ist. Versprochen: wir beobachten sie weiter – und halten Sie auf dem laufenden.

In eigener Sache: am 1. August übergebe ich die Chefredaktion an meinen viel talentierteren, langjährigen Kollegen Michael Wiederstein. Damit halte ich mich an ein Sprichwort, das öfter gesagt als umgesetzt wird: aufhören, wenn es am schönsten ist. Die vergangenen Jahre und vor allem die vergangenen sechs Monate waren erfüllender, lehrreicher und vitalisierender, als ich mir das je hätte ausmalen können. Ich werde das einzigartige Team vermissen, das jene Arbeit weiterführt, die niemals zu Ende sein kann: eine intellektuelle Monatszeitschrift zukunftsfähig machen.

Viel Vergnügen mit der neuen Ausgabe!

Florian Rittmeyer

Chefredaktor