Zsuzsanna Gahse

Zsuzsanna Gahse ist Schriftstellerin und Übersetzerin. Sie wurde 1946 in Budapest geboren und lebt, nach Stationen in Wien, Kassel, Stuttgart, Überlingen am Bodensee und anderswo, seit vielen Jahren in Müllheim TG. Sie schreibt in deutscher Sprache und übersetzt aus dem Ungarischen ins Deutsche. Seit sie 1983 für ihren ersten Prosaband «Zero» den aspekte-Literaturpreis bekam, wurde sie vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Kulturpreis des Kantons Thurgau.

Alle Artikel von
Zsuzsanna Gahse

«Jedes Wort ist eine Übersetzung»
Zsuzsanna Gahse, photographiert von Markus Kirchgessner / Robert Bosch Stiftung.
«Jedes Wort ist eine Übersetzung»

Ist Sprache Heimat? Haben mehrsprachige Autoren mehrere Heimaten? Und was ist das eigentlich, «Chamisso-» oder «Migrations-Literatur»? Die in Budapest geborene Zsuzsanna Gahse übersetzt aus dem Ungarischen, schreibt aber auf Deutsch – und gibt gern Auskunft. Ein Werkstattgespräch.

Zsuzsannas Fenster

Zsuzsanna Gahse wurde auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse als Preisträgerin des Chamisso-Preises 2006 erkoren. Nach einer Einführung von György Dalos drucken wir in der sechsten Folge unseres Fokus «Chamisso-Preis» zwei bisher unveröffentlichte Texte der Autorin.