Thomas Brändle

Thomas Brändle, geboren 1969, lebt und arbeitet als Schriftsteller am Ägerisee im Kanton Zug. Der ehemalige Parlamentarier und gewerbliche Unternehmer schreibt Kurzgeschichten, Kolumnen und Romane. Sein Buch «Das Geheimnis von Montreux – ein Kriminalroman zum Sonderfall Schweiz» (Wolfbach Verlag Zürich, 2008) erregte über die Landesgrenzen hinweg grosse Aufmerksamkeit, weil es die Weltfinanzkrise prognostizierte. Er ist Initiant und Mitherausgeber der PEN-Anthologie «Über Geld schreibt man doch!» (Zytglogge Verlag Bern 2011). Seine aktuellen Bücher sind «Vatikan City» (Wolfbach, 2011), «Mark Pieth – Der Korruptionsjäger» (Zytglogge, 2013) und die Fussballnovelle «Die rote Karte» (Wolfbach, 2014). Thomas Brändle ist Vorstandsmitglied des Vereins Monetäre Modernisierung MoMo, siehe www.vollgeld-initiative.ch

Alle Artikel von
Thomas Brändle

Money makes the world go round

Dass mit unserem Geldsystem etwas nicht stimmen kann, dürften mittlerweile alle begriffen haben – ausser vielleicht die Ökonomen. Vor einiger Zeit habe ich zusammen mit einem Schaffhauser Regierungsrat und einem deutschen Professor für Ökonomie, Mitglied der Mont Pèlerin Society, an einer Podiumsdiskussion über die Zukunft des Liberalismus teilgenommen. Irgendwann kamen wir auch auf die Rolle […]