Teju Cole

Teju Cole ist Autor, Photograph und Kunsthistoriker. 1975 als Sohn nigerianischer Eltern in den USA geboren, wuchs er in Nigeria auf, kehrte später in die USA zurück und lebt heute in Brooklyn. Cole schreibt regelmässig für den «New Yorker», die «New York Times», «Atlantic» und «Granta». Zuletzt von ihm erschienen: «Open City» (dt. Suhrkamp, 2012)

Alle Artikel von
Teju Cole

Gefangen von der Stadt
© Teju Cole
Gefangen von der Stadt

Kein Stau an der Limmat! Wenn Teju Cole durch Städte streift, sucht er spazierend nach ihren Wesen und Wunden, verheddert sich in ihren Widersprüchen und schärft aus der Distanz den Blick für seine eigenen Heimstädte. Der weltläufige Autor über Irrwege zwischen Zürich, Lagos und New York.